74-jähriger Kärntner beim Heckenschneiden ertrunken

Ein 74-jähriger Pensionist aus der Gemeinde Wolfsberg in Kärnten ist laut Polizei am Donnerstagvormittag tödlich verunglückt. Der Mann ertrank in einem angrenzenden Bach. Die Wiederbelebungsversuche durch den Notarzt blieben erfolglos.

Der Pensionist war dabei, die Thujenhecke in seinem Garten zu schneiden. Dabei rutschte er vermutlich aus und stürzte etwa zweieinhalb Meter über eine Böschung in einen nahe gelegenen Bach. Seine Frau fand ihn wenig später, er lag mit dem Kopf unter Wasser.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 74-jähriger Kärntner beim Heckenschneiden ertrunken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen