Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

73 Prozent mehr Unfälle mit Personenschaden an Hitzetagen

Bei Hitze passieren mehr Verkehrsunfälle.
Bei Hitze passieren mehr Verkehrsunfälle. ©Pixabay.com (Sujet)
Hohe Temperaturen belasten den menschlichen Körper. Durch die sinkende Reaktionsgeschwindigkeit und Koordinationsfähigkeit steigen Fehlerhäufigkeit und Unfallrisiko. Das zeigt auch eine Unfallstatistikauswertung des Kuratorium für Verkehrssicherheit. Liegt die gemessene Tageshöchsttemperatur bei 30 Grad oder darüber, ereignen sich im Vergleich zu Tagen mit maximal 20 bis 25 Grad um 73 Prozent mehr Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Hier daher auch einige Sicherheitstipps für Hitzetage.

Laut der KFV-Auswertung der Unfallstatistik gibt es bei den um 73 Prozent häufigeren Verkehrsunfällen mit Personenschaden außerdem um 69 Prozent mehr Verletzte und um 57 Prozent meht Todesopfer. Besonder gefährlich ist der Verkehr an Hitzetagen für Lenker von einspurigen Verkehrsmitteln: Die Zahl der Fahrradunfälle ist mehr als dreimal so hoch, die der Motorradunfälle fast sechsmal.

Mehr Verkehrsunfälle im Sommer

Generell zeigt die Statistik im Sommer mehr Verkehrsunfälle mit Personenschaden als im Winter. Am häufigsten kommt es dabei zu Unfällen beim Überholen sowie aufgrund von Übermüdung, technischen Defekten bzw. mangelhafter Ladungssicherung und Hindernissen auf der Fahrbahn.

Sicherheitstipps für die Autofahrt

  • Kinder und Tiere nie im Auto zurücklassen (auch nicht bei Pausen, wenn die Kinder schlafen).
  • Bei längeren Fahrten sollten unbedingt regelmäßige Pausen im Freien, möglichst auf einem schattigen Parkplatz, eingelegt werden - so vermindert man Müdigkeit und Unkonzentriertheit.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie Ihr Fahrzeug richtig beladen und Ladung/Gepäck auch richtig gesichert ist.
  • Achten Sie auf Ihre Geschwindigkeit bei rasch ändernden Wetterbedingungen (Gewitter, Hagel, Starkregen).
  • Rücksichtnahme und Fairness im Straßenverkehr kann Menschenleben retten und schwere Unfälle verhindern.

Sicherheitstipps zum Schutz vor Hitze während der Arbeit

  • Trinken Sie bei mehr als 30°C Lufttemperatur und mittelschwerer bis schwerer Arbeit alle 20 Minuten ca. ein Viertel Liter Flüssigkeit.
  • Bei Arbeiten im Freien unter großer Hitze ist die Gefahr von Sonnenstich oder Hitzschlag sowie Haut- und Augenerkrankungen besonders groß. UV-Schutzbrille, Schirmkappe oder - wo notwendig - Schutzhelm mit Nackenschutz schützen vor direkter Sonneneinstrahlung. Verwenden Sie Sonnenschutzmittel.
  • Nach Möglichkeit sollte darüber hinaus der Arbeitsplatz mit einem Schattenspender geschützt oder der Arbeitsbeginn in die kühleren Morgenstunden vorverlegt werden. Bei großer Hitze sind jedenfalls auch zusätzliche Arbeitspausen zu empfehlen.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 73 Prozent mehr Unfälle mit Personenschaden an Hitzetagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen