7.000 Menschen feierten die kulturelle Vielfalt am Südwind Straßenfest

7.000 Besucher kamen am Samstag zum Südwind Straßenfest.
7.000 Besucher kamen am Samstag zum Südwind Straßenfest. ©Südwind/Cornelia Hartung
Am Samstag feierten über 7.000 Menschen am Südwind Straßenfest die kulturelle Vielfalt. Inge Jäger wurde im Campus der Universität Wien mit der Auszeichnung "Die Seglerin" für ihr lebenslanges entwicklungspolitisches Engagement geehrt.

„Seit über 35 Jahren informiert Südwind die Österreicherinnen und Österreicher über globale Zusammenhänge und setzt sich für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Handelbeziehungen ein. Der große Andrang am Südwind Straßenfest zeigte die breite Unterstützung dieses Anliegens. Und das macht Mut”, so Thomas Grabner, Geschäftsführer von Südwind.

Die Auszeichnung “Die Seglerin” wurde zum vierten Mal übergeben. Ein Preis für Menschen, die sich für Gerechtigkeit in der Welt einsetzen und sich entwicklungspolitisch engagieren. Inge jäger wurde für ihren unermüdlichen Einsatz als Brückenbauerin zwischen Österreich und Ländern des Globalen Südens geehrt. „Inge Jäger hat Solidarität nicht nur gepredigt sondern selbst gelebt. Wir sind von ihrem selbstlosen und beständigen Engagement für Menschenrechte und globale soziale Gerechtigkeit sehr beeindruckt“, so Éva Dessewffy, Vorstandsvorsitzende von Südwind, in ihrer Laudatio.

(Red.)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 7.000 Menschen feierten die kulturelle Vielfalt am Südwind Straßenfest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen