Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

59.700 Hundekot-Sackerl landen täglich in Wiens Mitkübel

Stadt Wien freut sich über erfreuliche "Sackerl fürs Gackerl"-Aktion.
Stadt Wien freut sich über erfreuliche "Sackerl fürs Gackerl"-Aktion. ©APA
Im Auftrag der MA 48 wurden nun Wiens Mitkübel analysiert: 59.700 Hundekot-Sackerl landen täglich in Wiens Mitkübel und 100 Millionen Tschickstummel wurden im letzten Jahr in den darin vorgesehenen Aschenrohren gesammelt.

Seit sieben Jahren sorgen die WasteWatcher für mehr Sauberkeit und Ordnung auf Wiens Straßen. Der Jahrestag wurde nun zum Anlass genommen, die Mistkübel der Stadt zu analysieren.

Mistkübel-Analyse in Wien

Im Auftrag der MA 48 schritt das Technische Büro Hauer zur Tat: Das Büro hat im Sommer letzten Jahres Abfallanalysen gemäß ÖNORM S 2097 vorgenommen. Als Grundgesamtheit wurden alle 24.000 Papierkörbe der MA 48 und der MA 42 -Wiener Stadtgärten herangezogen. Nach dem Zufallsprinzip wurden dabei Proben in 24 Parkanlagen und 11 Kehrbezirksbereichen außerhalb der Parks – über ganz Wien verteilt – entnommen. Insgesamt wurden 257 Stichproben in Parkanlagen und in Hundezonen, weiters aus Papierkörben direkt bei Hundesetautomaten als auch aus verschiedenen Behältern der MA 48 gezogen.

Rund 59.700 Hundekot-Sackerl pro Tag

In der Folge wurde der Inhalt der ausgesuchten Papierkörbe eine ganze Woche lang erfasst, die Säcke wurden nach Standorten sortiert und die Anzahl der gefüllten Hundekotsackerl ermittelt. Insgesamt wurden rund 2.400 kg Papierkorbinhalte analysiert und dabei mehr als 5.600 gefüllte Hundekotsackerl gezählt. Diese Ergebnisse der einzelnen Kategorien wurden schließlich auf die Gesamtheit der städtischen Mistkübel hochgerechnet. Nicht analysiert wurden Behälter, die nicht in der Zuständigkeit der MA 48 oder der Wiener Stadtgärten liegen

Waren es im Jahr 2010 noch 47.200 Hundekotsackerl, so landen heuer täglich bereits 59.700 Hundekotsackerl mit eindeutigem Inhalt in den öffentlichen Mistkübeln. Bei an die 61 000 gemeldeten Hunden in der Millionenstadt ist dies eine echte Erfolgsgeschichte. Jährlich landen 21,8 Mio. Sackerl mit Hundekot in Wiens öffentlichen Mistkübeln, es gibt mittlerweile 3.164 Hundesackerlautomaten mit Gratis-Sackerl fürs Gackerl in den Bezirken.

Außerdem konnten im letzten Jahr ganz 100 Mio. Tschickstummel in den dafür vorgesehenen Papierkörben mit Aschenrohren und den freistehenden Aschenrohren der MA 48 gesammelt werden. Es gibt über 18.000 Papierkörbe mit Aschenrohren und rund 1.200 freistehende Aschenrohre der MA 48 im öffentlichen Raum, in die man die Zigarettenstummel bequem und legal entsorgen kann

Die neuen Zahlen belegen einmal mehr, dass wir mit unserer Strategie für eine saubere Stadt goldrichtig liegen: Breit informieren, Angebot schaffen und streng kontrollieren”, skizziert Sima die Vorgangsweise der Stadt im Rahmen des Bürgermeister-pressegesprächs.

WasteWatcher in WIen

Seit 1. Februar 2008 kontrollieren die WasteWatcher die Sauberkeitsspielregeln in der Stadt. Insgesamt sind 50 hauptberufliche WasteWatcher im Einsatz, 400 MitarbeiterInnen bei MA 48 und bei den Wiener Stadtgärtnern üben ihre Kontrolltätigkeit im Rahmen ihrer anderen Aufgaben aus. Es gibt immer wieder Schwerpunkttage, an denen bis zu 50 Kontrollorgane in den Bezirken unterwegs sind, um noch stärkeres Bewusstsein zu schaffen. Ein Organmandat kostet 36 Euro, bei Anzeigen wird es teuer. Die Gelder kommen ausschließlich Sauberkeitsmaßnahmen zu Gute.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 59.700 Hundekot-Sackerl landen täglich in Wiens Mitkübel
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen