57-Jähriger soll 65 Einbrüche verübt haben

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
65 Einbrüche soll ein 57-jähriger Tscheche in verschiedenen Bezirken im südlichen Niederösterreich begangen haben.
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

Bereits Ende Mai wurde der Mann, der offenbar als “Aussteiger” leben wollte und dafür in zahlreiche Jagdhütten und Vereinshäuser im Schneeberg-, Rax- und Semmeringgebiet eingestiegen war, festgenommen. Zu den 35 Delikten, die ihm seitens der Exekutive bereits damals zugerechnet wurden, seien nach Abschluss der Ermittlungen nun noch weitere 30 Einbrüche gekommen, teilte die Sicherheitsdirektion am Montag mit.

Verdächtiger hat sich aufgewärmt und verköstigt

In den Bezirken Baden, Mödling, Wien-Umgebung, Bruck a.d. Leitha und Neunkirchen soll der Tscheche in Fischer-, Jagd-  und Gartenhütten, Weinkeller und Wochenendhäuser eingebrochen haben. Der Verdächtige, der sich seit Ende Mai in U-Haft befindet, sei geständig und habe angegeben, sich in den Objekten aufgewärmt und verköstigt zu haben, so die Polizei. Außerdem habe er gefundenes Bargeld, Waffen, ein Fahrrad und weitere Gegenstände wie Messer und Ferngläser an sich genommen. Der Schaden beträgt rund 39.000 Euro.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 57-Jähriger soll 65 Einbrüche verübt haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen