55.000 Euro Schaden durch rumänische Einbrecherbande: 19-Jähriger in Haft

Ein 19-jähriger Verdächtiger ging der Polizei ins Netz.
Ein 19-jähriger Verdächtiger ging der Polizei ins Netz. ©APA (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt gegen eine Serieneinbrecher-Bande, die in Niederösterreich, Oberösterreich und dem Burgenland ihr Unwesen getrieben haben soll.

Nach Einbrüchen in Niederösterreich, Oberösterreich und im Burgenland ist ein 19-Jähriger in Wiener Neustadt inhaftiert worden. Der Verdächtige wurde im Dezember 2016 im Bezirk Mödling auf frischer Tat ertappt und festgenommen, seinen Komplizen gelang die Flucht. Als Mittäter des Rumänen wurden laut Polizei zwei Landsmänner ausgeforscht, gegen beide wurden europäische Haftbefehle beantragt.

Der Gesamtschaden wurde mit rund 55.000 Euro angegeben, davon macht das Diebesgut 50.000 Euro aus. Die Ermittlungen gegen die rumänische Tätergruppe wegen Einbruchsdiebstählen in Lagerhallen, Bauhöfe, Firmen und landwirtschaftliche Anwesen laufen seit Dezember. Die Erhebungen zu möglichen weiteren Straftaten und Mittätern dauern noch an, teilte die Landespolizeidirektion NÖ am Dienstag mit.

Einbrüche in verschiedenen Bundesländern: Ermittlungen laufen

Die Exekutive hatten den 19-Jährigen am 21. Dezember des Vorjahres kurz nach Mitternacht nach einem Einbruchsdiebstahl in eine Firma in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) geschnappt. Dabei wurde zum Abtransport bereitgestelltes Werkzeug im Wert von rund 60.000 Euro sichergestellt und in Folge an die Besitzer übergeben. Erhebungen im In- und Ausland sowie Spurenauswertungen ergaben laut Polizeiangaben einen in Deutschland einschlägig vorbestraften Rumänen und einen 28-jährigen Landsmann als Mittäter.

Auf das Konto der Gruppe sollen je vier vollendete und versuchte Einbruchsdiebstähle in Firmen, Baucontainer und in die Tierschutzpension in Brunn am Gebirge am 21. und 22. Dezember gehen. Zuvor sollen die Verdächtigen je einen Coup in Wolfsthal (Bezirk Bruck an der Leitha) im September und im Bauhof im oberösterreichischen Reichersberg (Bezirk Ried im Innkreis) im Dezember 2016 verübt haben. Im Burgenland werden ihnen fünf vollendete und sieben versuchte Einbruchsdiebstähle in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) angelastet.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 55.000 Euro Schaden durch rumänische Einbrecherbande: 19-Jähriger in Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen