53 Menschen aus Syrien nach Österreich geschleppt: Festnahme in Leopoldsdorf

Die Ermittlungen dauern an, heißt es von der Polizei.
Die Ermittlungen dauern an, heißt es von der Polizei. ©APA
Vier Schlepper sind in der Nacht auf Dienstag von Beamten der "SOKO Schlepperei-Nord" festgenommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, 53 Menschen aus Syrien über Ungarn nach Österreich gebracht zu haben.

“Das Quartett hatte 53 Menschen aus Syrien geschleppt und war gerade im Begriff diese weiter zu transportieren, als sie festgenommen wurden. Die 47 Männer und 6 Frauen aus Syrien befanden sich im Laderaum eines bulgarischen Sattel-LKW und wurden über Ungarn nach Österreich geschleppt”, berichtet die Polizei.

Ermittlungen nach Festnahmen dauern an

Laut Angaben der Ermittler sind weitere Erhebungen im Gange, die festgenommenen werden derzeit einvernommen. Die 53 Menschen aus Syrien haben Asylanträge gestellt, seien wohlauf und werden betreut, wie betont wird.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 53 Menschen aus Syrien nach Österreich geschleppt: Festnahme in Leopoldsdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen