Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

50 Prozent-Rabattangebot in der Lugner City lockt die Massen an

Die Rabattaktion sorgte für lange Schlangen vor allen Lokalen in der Lugner City.
Die Rabattaktion sorgte für lange Schlangen vor allen Lokalen in der Lugner City. ©Andreas L.
Eine Rabattaktion sorgte am Montag für lange Schlangen in der Lugner City. Beworben wurde ein Rabatt von 50 Prozent in allen Gastronomielokalen. Unser LeserreporterAndreas L. war vor Ort und hat für uns fotografiert. Er wartete ganze 40 Minuten auf sein Essen und vergeblich auf den Rabatt.
Warteschlangen in der Lugner City

Das Plakat für die Rabattaktion in der Lugner City versprach für Montag, den 23. April  50% in allen Gastronomielokalen außer Burger King. Leserreporter Andreas L. war mit seiner 82-jährigen Großmutter im Einkaufszentrum, die sich angesichts der langen Schlangen von Wartenden an die Hungersnot zu Kriegszeiten erinnert fühlte. “Jössas, na – ist es schon wieder so weit?”, so ihr erschrockener Ausruf.

Rabattaktion in der Lugner City sorgte für lange Wartezeiten

Die Rabattaktion sorgte für lange Wartezeiten und enttäuschte Gesichter, denn das Angebot galt nur für Speisen, die in den Lokalen konsumiert wurden und nicht für Speisen zum Mitnehmen. Auf den Plakaten war diese Einschränkung jedoch nicht vermerkt. Viele der Wartenden reagierten entsprechend ungehalten, als sie nach einer Wartezeit von 40 Minuten den vollen Preis zahlen mussten.  

Wollen auch Sie Leserreporter für vienna.at werden und sich 20 Euro verdienen?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 50 Prozent-Rabattangebot in der Lugner City lockt die Massen an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen