46. Viennale startet mit "sehr schönem" Programm

Mit prominenten Gästen wie Isabelle Huppert, Luc Dardenne und Ingrid Caven, Tributes an Bob Dylan und den Regisseur Werner Schroeter und besonderer Aufmerksamkeit für den heimischen Film wartet das 46. Filmfestival Viennale (17. bis 29. Oktober) auf.

Langzeit-Intendant Hans Hurch wollte sich nicht selbst loben, aber bekundete, dass das heurige Programm “sehr schön” geworden ist.

Es sei “riskanter als in den letzten Jahren” und widme sich “vielen ungewöhnlichen, kleineren, unbekannten Arbeiten”, so Hurch. Den heurigen Viennale-Trailer hat Jean-Luc Godard gedreht. Die positive mediale Aufmerksamkeit, die der Trailer u.a. mit einem halbseitigen Artikel in “Le Monde” hatte, sei zu Zeiten der internationalen Berichterstattung über die Nationalratswahl so etwas wie eine “Umwegrentabilität” der Kultur für das Bild Österreichs gewesen, so Hurch. Kulturstadtrat Mailath-Pokorny lobte die Viennale als “Filmfestival mit Haltung”, als “Festival gegen die Beliebigkeit mit sehr spezifischer Handschrift”.

Eröffnungsfilm im rund 300 Werke umfassenden Programm ist am Freitag der Cannes-Gewinner “Entre les murs” (Zwischen den Mauern) von Laurent Cantet. Den Abschluss des Festivals macht der israelische Film “Waltz With Bashir”.

Der in Locarno als bester Debütfilm prämierte österreichische Film “März” von Händl Klaus ist unter den rund 20 Lang- und Kurzfilmen aus Österreich, dessen Filmschaffen damit im Viennale-Programm so stark vertreten ist wie selten zuvor. Er habe heuer eine “ganze Reihe” heimischer Filme “ungewöhnlich interessant” gefunden, so Hurch. Nikolaus Geyrhalters “7915 KM” über die Rallye Paris-Dakar und Constantin Wulffs “In die Welt”, ein Einblick in eine Geburtsklinik, feiern bei der Viennale ihre Österreich-Premiere.

Das aktuelle Viennale-Programm

VIENNALE SPIELSTÄTTEN
Gartenbaukino – Parkring 12, 1010 Wien
Metrokino – Johannesgasse 4, 1010 Wien
Stadtkino – Schwarzenbergplatz 7, 1030 Wien
Urania – Uraniastraße 1, 1010 Wien
Künstlerhauskino – Akademiestraße 13, 1010 Wien
Retrospektive: Filmmuseum – Augustinerstrasse 1, 1010 Wien

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 46. Viennale startet mit "sehr schönem" Programm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen