46-jähriger Biker bei Unfall im Bezirk Tulln getötet

Für einen 46-jährigen Biker hat ein Unfall am Freitagnachmittag im Bezirk Tulln tödlich geendet. Der Motorradfahrer war auf der B4 im Gemeindegebiet von Großweikersdorf in Richtung Wien unterwegs und wollte einen vor ihm fahrenden Lkw überholen.

Als er etwa auf der Höhe des Lasters war, geriet das Zweirad auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und der Mann stürzte, berichtete die Sicherheitsdirektion in einer Aussendung.

Ein entgegenkommender Pkw-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann und das Motorrad. Der Pkw kam dadurch rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf einer Böschung stehen. Der 46-Jährige und sein Bike wurden auf die andere Fahrbahnseite geschleudert und blieben am Straßenrand liegen. Nach Angaben des Notarztes erlag der Lenker seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Auch im Bezirk Gänserndorf kam es am Freitag bei einem Überholvorgang zu einem Unfall. Der 44-jährige Lenker eines Lkw-Zuges wollte auf der LH 5 zwischen Leopoldsdorf/Marchfeld und Raasdorf einen vor ihm fahrenden Traktor überholen. Dabei dürften sich die beiden Fahrzeuge gestreift haben. Der Traktor kam daraufhin rechts von der Fahrbahn ab und blieb seitlichen in einem Feld liegen. Der Lkw kam links von der Straße ab und schlitterte ebenfalls in ein Feld, wobei das Fahrzeug umkippte und seine gesamte Schotter-Ladung über die Fahrbahn verteilte. Beide Lenker mussten verletzt in Krankenhäuser gebracht werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 46-jähriger Biker bei Unfall im Bezirk Tulln getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen