45.000 Zigaretten geschmuggelt

In einem aus Polen kommenden Linienbus sind am Montag am Grenzübergang Drasenhofen 45.000 Stück Zigaretten sichergestellt worden.

Die Rauchwaren – 225 Stangen – befanden sich laut Sicherheitsdirektion im Gepäck eines 21-jährigen Mechanikers und einer 65 Jahre alten Hausfrau. Die beiden mutmaßlichen Schmuggler sind polnische Staatsbürger.

Die Zigaretten wären für den italienischen Markt bestimmt gewesen. Sie hätten der Sicherheitsdirektion zufolge einen Verkaufswert von etwa 6.700 Euro gehabt. Die Zollfahndung Wien hat die weitere Amtshandlung übernommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 45.000 Zigaretten geschmuggelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen