44-Jähriger randalierte an Tankstelle im Bezirk Tulln

Der 44-Jährige war großteils geständig.
Der 44-Jährige war großteils geständig. ©APA (Sujet)
Ein 44-Jähriger soll an einer Tankstelle in Sieghartskirchen einen Mann durch einen Kopfstoß gegen die Stirn verletzt und die Seitenscheibe eines Autos mit einem Messer eingeschlagen haben. Er befindet sich in Haft.

Nach einer Attacke in Sieghartskirchen (Bezirk Tulln) ist ein 44-jähriger festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert worden. Dem Mann aus dem Bezirk St. Pölten wird nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom Dienstag angelastet, an einer Tankstelle einen 30 Jahre alten Einheimischen durch einen Kopfstoß gegen die Stirn verletzt und die Seitenscheibe eines Autos mit einem Messer eingeschlagen zu haben.

44-Jähriger nach Attacke an Tankstelle in Haft

Der Vorfall datiert vom frühen Donnerstagabend vergangener Woche. Der 30-Jährige wurde ins Universitätsklinikum Tulln gebracht. Das beschädigte Auto gehört einem 21 Jahre alten Mann.

Der Beschuldigte wurde im Zuge einer Fahndung am Freitag in der Früh festgenommen. Bei dem Mann, gegen den ein Waffenverbot besteht, wurden zwei Taschenmesser, eine große Mehrzweckschere, eine Metallkarte mit geschärften Kanten, eine Patrone sowie eine Blechdose mit Resten von Amphetaminen sichergestellt, teilte die Polizei mit. Der 44-Jährige war großteils geständig.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 44-Jähriger randalierte an Tankstelle im Bezirk Tulln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen