Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

41-Jähriger drohte OLG-Mitarbeitern in Wien mit dem Umbringen

Telefonisch drohte der Mann den Beamten mit dem Umbringen.
Telefonisch drohte der Mann den Beamten mit dem Umbringen. ©pixabay.com/APA (Sujet)
Weil ihm eine Exekutionsanordnung zugestellt wurde, zuckte ein 41-jähriger Tiroler aus und äußerte telefonisch mehrmals Morddrohungen.

Ein 41-jähriger Tiroler aus dem Bezirk Imst hat am Donnerstag telefonisch Beamten mit dem Umbringen gedroht. Zuvor erhielt er eine Exekutionsanordnung des Bezirksgerichtes Silz, das über das Oberlandesgericht (OLG) Wien zugestellt wurde.

Daraufhin rief er mehrmals beim OLG an, beschwerte sich über die Vorgangsweise und drohte damit, alle umzubringen, teilte die Polizei mit.

Morddrohung per Telefon: 41-jähriger Tiroler in Haft

Aufgrund der ernst zu nehmenden Drohung gegen die Justizbeamten in Wien und am Bezirksgericht Silz begann die Exekutive zu ermitteln.

Nachdem der 41-Jährige davon erfuhr, ging er noch am selben Tag zur Polizeiinspektion Sölden und wurde dort festgenommen. Er wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 41-Jähriger drohte OLG-Mitarbeitern in Wien mit dem Umbringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen