AA

37-jähriger Tiroler randalierte im Innsbrucker Landesgericht

Ein 37-jähriger Tiroler hat am Mittwoch im Eingangsbereich des Innsbrucker Landesgerichts randaliert und einen Polizeieinsatz ausgelöst.
Der Unterländer habe sich laut Exekutive gegenüber dem Portier äußerst aggressiv verhalten und Einlass in das Gerichtsgebäude verlangt. Da sich der Mann auch durch die herbeigerufenen Beamten nicht beruhigen habe lassen, wurde er festgenommen. Dabei soll er sich mit Fußtritten und Schlägen zur Wehr gesetzt haben.

Der Zwischenfall hatte sich gegen 16.00 Uhr ereignet. Der 37-jährige soll sich laut Polizei in einem “psychischen Ausnahmezustand” befunden haben und ohne besonderen Grund ins Landesgericht gekommen sein. Der 37-Jährige habe im Zuge der Festnahme drei Beamte leicht verletzt. Er wurde vorübergehend in das Polizeianhaltezentrum gebracht. Der Unterländer wird wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 37-jähriger Tiroler randalierte im Innsbrucker Landesgericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen