344 neue Omikron-Fälle in Niederösterreich

Die Omikron-Fälle in Niederösterreich sind um 344 Fälle angestiegen.
Die Omikron-Fälle in Niederösterreich sind um 344 Fälle angestiegen. ©APA/dpa/Daniel/Symbolfoto Vogl
Am Samstag stieg die Zahl der Omikron-Fälle in Niederösterreich um 344 auf insgesamt 2.162 Fälle.

In Niederösterreich hat sich die Zahl der bisher bestätigten Omikron-Fälle am Samstag um 344 weitere auf 2.162 erhöht. 1.658 Personen waren nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) aktuell an der Coronavirus-Variante erkrankt. Das Durchschnittsalter betrug 34,4 Jahre. Der Corona-Cluster im Bezirk Hollabrunn nach einer Gruppenreise zu Silvester innerhalb Österreichs hat sich indes auf 36 positiv Getestete vergrößert.

344 neue Omikron-Fälle in Niederösterreich

25 Covid-Infizierte wurden in einer Produktionsfirma in St. Pölten gemeldet, das waren drei mehr als am Vortag. In einem Unternehmen im Bezirk Scheibbs wurden nach wie vor 20 Fälle verzeichnet. 14 Erkrankte wurden in Zusammenhang mit einem Pflege- und Betreuungszentrum (PBZ) im Bezirk Tulln gemeldet, unverändert elf Infizierte waren es in der Asylbetreuungsstelle Traiskichen (Bezirk Baden).

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 344 neue Omikron-Fälle in Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen