33-jähriger Wiener im Burgenland aus brennendem Auto gerettet

Der Wiener wurde nach dem Unfall verletzt ins Spital gebracht.
Der Wiener wurde nach dem Unfall verletzt ins Spital gebracht. ©APA/ Einsatzdoku
Nach einem Auffahrunfall auf der S6 im Burgenland ist am Donnerstagmorgen das Auto eines 33-Jährigen Wieners in Brand geraten. Der Mann wurde von anderen Fahrzeuglenkern aus dem brennenden Wagen gerettet.

Der 33-jährige Wiener war gegen 5.45 Uhr in Fahrtrichtung Bruck an der Mur unterwegs, als ein Lkw-Chauffeur (34) aus dem Waldviertel sein Schwerfahrzeug von der Raststation Natschbach kommend auf die S6 lenkte. Beim Wechsel vom Beschleunigungs- auf den ersten Fahrstreifen dürfte der Pkw gegen das Heck des Lastwagens gefahren sein, so die Polizei.

Das Auto prallte in weiterer Folge gegen die rechte Betonleitwand. Ein nachkommender Pkw-Lenker löschte den an der Frontseite in Brand stehenden Wagen und barg mithilfe des Lkw-Chauffeurs den 33-Jährigen. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 33-jähriger Wiener im Burgenland aus brennendem Auto gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen