Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

318.000 Dollar für den Parkplatzwächter

Weil er einen Parkplatzwächter geschlagen haben soll, muss der Omar Sharif nun mehr als 318.000 Dollar an Schadenersatz zahlen.

Das entschied Richter Joe W. Hilberman am Dienstag, nachdem Sharif bei der Verhandlung der Klage von Juan Luis Ochoa Anderson nicht im Gericht erschienen war.

Sharif war nach dem Vorfall 2005 in Beverly Hills schon angewiesen worden, einen Kurs zur Aggressionsbewältigung zu belegen. Der aus Filmen wie “Dr. Schiwago” und “Lawrence von Arabien” bekannte Schauspieler soll Anderson in betrunkenem Zustand einen “dummen Mexikaner” genannt haben, als er einen 20 Euro Schein nicht annehmen wollte. Dann habe Sharif ihn geschlagen, erklärte Anderson. Im August 2003 war Sharif in Frankreich verurteilt worden, weil er Polizisten geschlagen hatte. Die Strafe lautete auf einen Monat auf Bewährung und einer Geldstrafe.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • 318.000 Dollar für den Parkplatzwächter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen