Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

300 Euro für Deutsch-Lerner

Deutschkurse für Ausländer gehen ins Geld. Die Stadt Wien verdreifacht jetzt ihre Finanz-Hilfe für die Kursbesucher auf 300 Euro.

“Für die Stadt Wien ist Unterstützung beim Deutschlernen die dringendste Integrationsmaßnahme. Besonders Kinder und Jugendliche brauchen unsere tatkräftige Hilfe, damit sie das Rüstzeug für ein gleichberechtigtes Leben mit auf ihren Weg bekommen”, sagt die Wiener Integrationsstadträtin Sonja Wehsely.

Im Rahmen des Maßnahmenbündels “StartWien” soll Sprach-Kompetenz gefördert werden. Diese Intensivkurse bieten rund 800 Jugendlichen einen Start in weiterführende Ausbildungen oder den Beruf. Die Neuerung: Der so genannte Wiener Sprachgutschein für NeuzuwanderInnen wird von 100 Euro auf 300 Euro aufgestockt. Nur die FPÖ stimmte gegen die Verdreifachung.

Sprachgutschein

Der Hintergrund: Im Jahr 2005 hat die für Integrations- und Diversitätsangelegenheiten zuständige MA 17 erstmals neben der Förderung von Deutsch- und Alphabetisierungskursen einen Sprachgutschein für NeuzuwanderInnen eingeführt. Alle, die seit 1. Jänner zur Einhaltung der Integrationsvereinbarung verpflichtet wurden und eine Niederlassungs-Bewilligung oder den Aufenthaltstitel “Familienangehörige” erteilt bekommen haben, erhielten bislang direkt durch die Einwanderungsbehörde MA 35 einen Sprachgutschein der Stadt Wien in Höhe von 100 Euro. Dieser Betrag wird nun verdreifacht.

Deutschkurse zu teuer?

Die Erfahrungen des vergangenen Jahres zeigen, dass für viele Personen die nötige Vorfinanzierung eines 300-Stunden-Deutschkurses bis zur Höhe von 1.500 Euro finanziell schwer oder nicht leistbar ist, zumal der Bund die Hälfte der Kurskosten erst im Nachhinein refundiert. “Außerdem sind 750 Euro Eigenleistung pro Familienmitglied eine enorme finanzielle Belastung.

Ein Ehepaar mit einem Kind müsste so 4.500 Euro für die Deutschkurse vorstrecken. Ohne die Hilfe der Stadt Wien bliebe letztlich eine Belastung von 2.250 Euro”, schloss Wehsely.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • 300 Euro für Deutsch-Lerner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen