Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

28 Passivhäuser in 28 Kilometern beim Vienna Passathon

Am 28. Juni wird für mehr Umweltfreundlichkeit gelaufen.
Am 28. Juni wird für mehr Umweltfreundlichkeit gelaufen. ©passathon
Am 28. Juni geht in Wien der erste "Passathon" über die Bühne. Die Teilnehmer erwartet eine 28 Kilometer lange Strecke durch die Stadt, bei der man an insgesamt 28 Passivhäusern vorbeikommt.

Gemeinsam mit Friday Nightskating lädt "passathon" zu einer Tour mit Rädern und Skates zu Passivhäusern und Plusenergiegebäuden ein. Alle Teilnehmer erwartet eine 28 Kilometer lange Strecke mit 28 Passivhäusern.

Viele dieser Projekte werden im nächtlichen Himmel von Wien in bunten Farben erstrahlen und den Weg in eine nachhaltige klimaschonende Zukunft weisen.

Kostenlose Teilnahme beim ersten "Passivhaus-Marathon"

Es werden zwischen 1.000 und 3.000 Teilnehmer erwartet. Gemeinsam wird auf umweltfreundliche Mobilität und umweltfreundliche Häuser aufmerksam gemacht.

Quelle: Google/Vienna Passathon

Der sogenannte "Passivhaus-Marathon" hat zum Ziel, in einer Region auf einer Halb-Marathon bis Marathon Distanz möglichst viele Passivhäuser und Plusenergiegebäude zu absolvieren. Damit soll auf sportliche Weise die Leistungen einzelner Regionen wie auch die Dringlichkeit von engagierten Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor aufgezeigt werden.

Passivhaus Warm Up am Wiener Heldenplatz

Damit alle Teilnehmer fit für den "Vienna Passathon" sind, wird bereits um 20.30 Uhr mit einem "Passivhaus Warm Up" gestartet. Dabei wird auf folgende Themen eingegangen:

  • Warum fordern wir leistbaren & nachhaltigen Baustandard für alle Bauten?
  • Warum ist das Passivhaus so entscheidend für Klimaschutz und Wärmewende?
  • Wieviel Primärenergie können diese Gebäude einsparen?
  • Was hat das alles mit der Lebensqualität in der Stadt zu tun?

Für 2019 sind nach dem "Vienna Passathon" noch weitere Events in Innsbruck, Vorarlberg und Niederösterreich geplant. Ab 2020 soll die Veranstaltung dann auch international in Regionen mit einer hohen Passivhaus-Dichte stattfinden.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 28 Passivhäuser in 28 Kilometern beim Vienna Passathon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen