26-jähriger Wiener am Pannenstreifen der A22 in NÖ verprügelt: Fahndung

Die Polizei Niederösterreich bittet um Hinweise.
Die Polizei Niederösterreich bittet um Hinweise. ©LPD NÖ/APA-Sujet
Ein 26-jähriger Autolenker aus Wien wurde auf der A22 im Bereich Stockerau im Bezirk Korneuburg in Fahrtrichtung St. Pölten zum Abbremsen und Stehenbleiben auf dem Pannenstreifen genötigt. Anschließend soll ihm der Fahrzeuglenker mehrere Schläge ins Gesicht versetzt haben. Außerdem wurde ihm in den Unterarm und in das Handgelenk gebissen und, während er bereits am Boden lag, mit den Füßen in den Bauch getreten. Die Polizei NÖ fahndet mit einem Phantombild nach dem Mann.

Am 11. Oktober 2017 gegen 6 Uhr Früh überholten zwei unbekannte Männern in einem dunkelblau lackierten Opel Vectra den 26-Jährigen auf der Autobahn. Nachdem sie den Wiener zum Stehenbleiben auf dem Pannenstreifen nötigten, soll es zu der Körperverletzung gekommen sein. Die beiden Männer fuhren in unbekannte Richtung davon und ließen das verletzte Opfer auf dem Pannenstreifen zurück. Der 26-Jährige begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Er erlitt Verletzungen leichten Grades.

Beschreibung des Lenkers:
männlich, zwischen 20 und 30 Jahre, ca. 168 cm groß, dunkler Teint, normale Statur, schwarzer Vollbart, bekleidet mit grauer Jogginghose und weißem T-Shirt

Beifahrer:
männlich, 175–180 cm groß, normale Statur, dunkler Teint, braune kurze Haare, kein Bart, bekleidet mit dunkler dünner Stoffjacke, blauer Jeans und hellem T-Shirt

Sachdienliche Hinweise werden an die Autobahnpolizeiinspektion Stockerau – AGM, Telefonnummer 059133-3252, oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 26-jähriger Wiener am Pannenstreifen der A22 in NÖ verprügelt: Fahndung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen