25-jährige Russin starb nach "Geister-Austreibung" durch Eltern

In Russland hat ein Paar seine Tochter zu Tode geprügelt, weil es der 25-Jährigen nach eigenen Angaben böse Geister austreiben wollte.
Wie die Ermittler der Staatsanwaltschaft in Woronesch südlich von Moskau am Donnerstag mitteilten, flößten Mutter und Vater der jungen Frau am Tag des russisch-orthodoxen Weihnachtsfests vor einer Woche zunächst Weihwasser ein und malträtierten sie dann mit Faustschlägen und Tritten.

Die zahlreichen Verletzungen hätten schließlich zum Tod der 25-Jährigen geführt. Die Eltern wurden wegen Körperverletzung mit Todesfolge festgenommen und sollen psychologisch untersucht werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 25-jährige Russin starb nach "Geister-Austreibung" durch Eltern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen