25 Anzeigen nach nicht angemeldeter Demo in Wien

Die Kundgebung in der Wiener Innenstadt wurde von der Polizei aufgelöst.
Die Kundgebung in der Wiener Innenstadt wurde von der Polizei aufgelöst. ©APA
Am Samstagnachmittag wurde von der Polizei in der Wiener Innenstadt eine nicht genehmigte Kundgebung aufgelöst. Ingesamt gab es 25 Anzeigen.

Am Samstag fand im Bereich des Herbert-von-Karajan-Platzes eine nicht angezeigte Kundgebung statt. Es versammelten sich rund 20 Personen in diesem Bereich. Nachdem eine Privatperson mit einer Ansprache begonnen hatte, wurde das Zusammentreffen der Personen als Kundgebung eingestuft.

Nicht genehmigte Kundgebung in Wiener Innenstadt aufgelöst

Die Wiener Polizei stellte daraufhin die Identitäten der anwesenden Personen fest und zeigte alle Versammlungsteilnehmer wegen Übertretungen nach der 2. Covid-19-Notmaßnahmenverrordnung an. Zusätzlich gab es zwei Anzeigen wegen einer Ordnungsstörung und aggressivem Verhalten und eine Anzeige nach dem Versammlungsgesetz. Nach den Identitätsfeststellungen gingen rund 15 Personen durch die Wiener Innenstadt.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • 25 Anzeigen nach nicht angemeldeter Demo in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen