#24h133: Wiener Polizei resümiert nach Twittermarathon

Der Twittermarathon der Wiener Polizei kam durchwegs positiv an.
Der Twittermarathon der Wiener Polizei kam durchwegs positiv an. ©LPD Wien
Am Sonntagmorgen hat der 24h-Twittermarathon der Wiener Polizei geendet. Es wurden insgesamt 731 Tweets abgesetzt.

Am Sonntag um 7 Uhr hat der dritte 24h-Twittermarathon der Wiener Polizei geendet. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden von sieben Bediensteten der Öffentlichkeitsarbeit und zwei Beamten der Landesleitzentrale insgesamt 731 Tweets abgesetzt.

#24h133: Darum ging es in den Tweets

Die Tweets beinhalteten zahlreiche Lärmerregungen und Streitschlichtungen. Mit dabei waren aber auch Brände, Unfälle, kriminalpolizeiliche und verkehrspolizeiliche Amtshandlungen.

Das Ziel des Twittermarathon war es, der Bevölkerung einen Einblick in das breite Spektrum der Polizeiarbeit zu geben und auch die Vielfalt sowie Qualität der Einsätze aufzuzeigen. Die Resonanz war durchaus positiv.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • #24h133: Wiener Polizei resümiert nach Twittermarathon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen