24 Tote bei Anschlägen und Kämpfen im Irak

Bei Attentaten und Angriffen im Irak sind am Sonntag mindestens 24 Menschen getötet und 49 verletzt worden. Die meisten Opfer gab es nach Angaben von Polizei und Augenzeugen, als in der Hauptstadt Bagdad an mehreren Orten Autobomben explodierten, mindestens 15 Menschen kamen ums Leben.


Tote gab es nach Polizeiangaben auch südlich von Bagdad bei einem Feuergefecht mit Mitgliedern einer regierungsfreundlichen Miliz. Dort starben vier der Angreifer. In Mossul im Norden des Landes starben Sicherheitskräften zufolge zwei Soldaten bei einem Bombenangriff. In Bakuba im Nordosten von Bagdad ging auf einem Marktplatz eine Bombe hoch, laut Polizei starben drei Menschen. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen sind im Irak allein im vergangenen Oktober 979 Menschen getötet worden.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • 24 Tote bei Anschlägen und Kämpfen im Irak
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen