220 Straftaten, 800.000 Euro Schaden: Mehr als 30 Einbrecher ausgeforscht und verhaftet

Mehr als 30 Einbrecher wurden von der niederösterreichischen Polizei verhaftet
Mehr als 30 Einbrecher wurden von der niederösterreichischen Polizei verhaftet ©LPD NÖ
Das Landeskriminalamt Niederösterreich konnte mehrere Fahndungserfolge bekannt geben, darunter 21 Tätergruppen, die bei 220 Straftaten einen Gesamtschaden von mehr als 800.000 Euro verursachten.
Über 30 Einbrecher verhaftet: Bilder der Tatorte

Seit 1. August 2017 wurde rund um die Tätergruppen ermittelt, diese umfassen insgesamt 36 Täter (Nationalitäten: Rumänien, Ungarn, Moldawien, Georgien, Bosnien, Albanien, Serbien, Kroatien), die rund 220 Taten begangen haben sollen. Sechs der Beschuldigten konnten von Bediensteten verschiedener Polizeiinspektionen, die restlichen 30 vom Landeskriminalamtes verhaftet werden.

Wohnungseinbrüche in Wien und NÖ: Täter verhaftet

In Korneuburg sitzen zwei albanische Staatsbürger in Haft, denen sechs vollendete und drei versuchte Einbrüche in Niederösterreich und Wien mit insgesamt 33.000 Euro Schaden zur Last gelegt werden. Erbeutet wurden Bargeld, Schmuck, Elektronikgeräte, Urkunden, Kreditkarten und in zwei Fällen Faustfeuerwaffen. Das Duo konnte zwar am Abend des 25. Oktober nach einem Wohnhauseinbruch in Großengersdorf (Bezirk Mistelbach) mit Schmuck, Bargeld und einem Tresor im Gesamtwert von 9.000 Euro flüchten. Die Albaner gingen der Polizei jedoch am nächsten Tag in der Früh bei einer Kontrolle in der Schnellbahn am Bahnhof Gerasdorf bei Wien ins Netz. Einem dieser Tatverdächtigen wurden nach der Spurenauswertung zwei weitere Wohnhauseinbrüche in Wien zugeordnet.

Einbrecherduo in St. Pölten auf frischer Tat ertappt

In St. Pölten wurde ein Duo aus Serbien inhaftiert, das in Niederösterreich und Salzburg je vier vollendete und versuchte Einbrüche mit 32.000 Euro Gesamtschaden verübt haben soll. Dabei wurden zum Teil Fenster bzw. Terrassentüren aufgebrochen oder mit Steinen eingeschlagen. Gestohlen wurde Schmuck und Bargeld. Die beiden Beschuldigten wurden am 7. November in St. Pölten auf frischer Tat ertappt und von Beamten des Landeskriminalamtes und des Einsatzkommandos Cobra festgenommen. In der Wohnung eines Verdächtigen wurde Schmuck gefunden, der von Tatorten in den Bezirken Lilienfeld und St. Pölten stammte. Das Duo war umfassend geständig.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 220 Straftaten, 800.000 Euro Schaden: Mehr als 30 Einbrecher ausgeforscht und verhaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen