22-Jähriger in der Wiener Innenstadt von unbekannten Tätern überfallen

Das Opfer des Straßenraubs in der Innenstadt wurde mit Faustschlägen traktiert
Das Opfer des Straßenraubs in der Innenstadt wurde mit Faustschlägen traktiert ©Bilderbox (Sujet)
Mitten in der Wiener Innenstadt wurde einein 22-Jähriger am Donnerstagabend Opfer eines Straßenraubs. Drei Männer umzingelten ihn, attackierten ihn und forderten seine Wertgegenstände. Als sich der Mann weigerte, begann das Trio, auf ihn einzuschlagen.

Am Donnerstag gegen 20.30 Uhr war ein 22-jähriger Mann nach einem Lokalbesuch auf den Weg nach Hause durch die Wiener Innenstadt, als er plötzlich von drei Unbekannten am Salzgries angesprochen wurde. Das Trio forderte dabei den 22-Jährigen erst auf, ihnen persönliche Gegenstände auszuhändigen.

Schläge, bis Opfer Wertgegenstände herausgab

Als dieser sich weigerte, begannen die Räuber ihm ins Gesicht zu schlagen. Nach weiteren Schlägen flehte der verletzte Mann das Trio an aufzuhören, und gab Mobiltelefon und die Geldbörse heraus, berichtete die Wiener Landespolizeidirektion (LPD). Daraufhin ergriffen die drei Männer die Flucht. Das Opfer wurde durch die Schläge leicht verletzt, musste aber nicht in ärztliche Behandlung, so Polizeisprecherin Michaela Rossmann.

Wer hat den Raub in der Innenstadt beobachtet?

Von den unbekannten Tätern fehlt bislang jede Spur. Laut Täterbeschreibung handelt es sich um drei Männer, die allesamt kurze schwarze Haare hatten und von schlanker Statur waren. Diese wurden als im Alter von 20 bis 30 Jahren beschrieben. Die Größenangaben bewegten sich zwischen 1,70 und 1,85 Metern.

 Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise von etwaigen Zeugen des Überfalls in der Innenstadt unter der Telefonnummer 01/31310 DW 62800 (Journaldienst).

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • 22-Jähriger in der Wiener Innenstadt von unbekannten Tätern überfallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen