21 Tote bei schwerem Verkehrsunfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind in Brasilien am Montag 21 Menschen ums Leben gekommen. Zehn weitere Menschen wurden verletzt.

Im nordöstlichen Bundesstaat Ceara sind zwei Kleinbusse frontal aufeinander geprallt. Einer der beiden Fahrer habe offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei auf die Gegenfahrbahn geraten. 18 Menschen seien sofort tot gewesen, drei weitere seien auf dem Weg ins Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen. Drei Verletzte, unter ihnen zwei Jugendliche, befanden sich in Lebensgefahr.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 21 Tote bei schwerem Verkehrsunfall
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.