21 Tote bei Kollision von Lkw mit Touristenbus in Kambodscha

©Der Busunfall forderte mindestens 21 Tote - EPA
In Kambodscha sind beim Zusammenstoß eines Touristenbusses mit einem Lastwagen einem Medienbericht zufolge mindestens 21 Fabrikangestellte ums Leben gekommen. Die Textilarbeiterinnen seien auf dem Lkw gewesen, berichtete die Zeitung "Cambodia Daily" am Dienstag. Die Polizei machte zunächst keine Angaben über die Touristen. Es war nur von toten und verletzten Fabrikarbeitern die Rede.

Wie viele Besucher aus welchen Ländern in dem Bus saßen, blieb zunächst offen. Der Bus sei auf dem Weg von Vietnam in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh gewesen.

Ursache ist noch unbekannt

Das Unglück passierte in der Provinz Svay Rieng, etwa auf halbem Weg zwischen Ho-Chi-Minh-Stadt (das ehemalige Saigon) in Südvietnam und Phnom Penh. Die Ursache war zunächst völlig unklar.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 21 Tote bei Kollision von Lkw mit Touristenbus in Kambodscha
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen