21 Polizisten im Irak ermordet

Bei einem Angriff auf einen Polizeiposten in der irakischen Unruheprovinz El Anbar hat eine Gruppe bewaffneter Männer am Sonntag 21 Polizisten umgebracht.

Wie ein Polizeioffizier in der Provinzhauptstadt Ramadi mitteilte, galt der Überfall dem Polizeiposten in der Kleinstadt Haditha, 200 Kilometer westlich von Bagdad. An dem Angriff waren nach seinen Angaben mehrere Dutzend Kämpfer beteiligt.

Sie hätten die Polizisten entwaffnet, zusammengetrieben und anschließend kaltblütig ermordet. In dem mehrheitlich von Sunniten bewohnten Gebiet kommt es häufig zu Angriffen gegen die irakischen Sicherheitskräfte, denen die Aufständischen Kollaboration mit den US- Besatzungstruppen vorwerfen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 21 Polizisten im Irak ermordet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.