21-jähriger krachte mit Quad gegen Eisenbahnschranken

Ein 21-jähriger Südburgenländer ist am Mittwoch in der Früh in Jennersdorf mit seinem Quad ungebremst gegen einen Eisenbahnschranken gefahren. Der junge Mann hatte vermutlich übersehen, dass der Schranken geschlossen war und wurde über diesen auf die Gleise geschleudert, wo er verletzt liegen blieb.

Das Quad fuhr unterdessen unter dem Schranken durch und wurde erst durch einen Zaun gebremst, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Mittwoch.

Der Mann fuhr kurz nach 7.00 Uhr mit seinem Gefährt auf der Bahnhofstraße in Jennersdorf Richtung Stadtmitte, als er mit dem Bauchbereich gegen den Schranken stieß. Zwei anwesende Personen brachten den Verletzten von den Gleisen. Kurze Zeit später passierte ein Zug die Strecke. Der Verletzte wurde nach der Erstversorgung durch einen Arzt mit der Rettung in das Landeskrankenhaus Feldbach gebracht. Am Quad entstand erheblicher Sachschaden, auch der Schranken wurde beschädigt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 21-jähriger krachte mit Quad gegen Eisenbahnschranken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen