2006: Wenig Flugzeugunglücke

Im vergangenen Jahr sind so wenige Flugzeuge verunglückt wie seit 1963 Jahren nicht mehr. Die Zahl der Todesopfer lag mit 1.292 jedoch im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre.

Das teilte das Genfer Luftverkehrsunfall-Register (BAAA) am Dienstag mit.

Demnach verunglückten im vergangenen Jahr 156 Maschinen mit mindestens sechs Menschen an Bord. Das seien 22 Fälle weniger als im Jahr 2005. Die Zahl der Todesopfer sei um elf Prozent gefallen. Mit 32 Prozent aller Unglücke lag Nordamerika in der Statistik vorne. Dahinter kamen Afrika mit 18 Prozent und Asien mit 17 Prozent. Der schwerste Unfall war im August das Unglück mit einer Tupolew-154, bei dem in der Ukraine 170 Menschen ums Leben kamen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 2006: Wenig Flugzeugunglücke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen