"2000 nicht über Prüfung gesprochen"

Es habe im Herbst 2000, kurz vor Beginn der sehr kritisch ausgefallenen Prüfung der BAWAG durch die Nationalbank, ganz sicher keine Gespräche mit Elsner gegeben, so Gertrude Tumpel-Gugerell.

Gertrude Tumpel-Gugerell war Vizegouverneurin der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und nunmehriges Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank (EZB) bei ihrer heutigen Befragung im BAWAG-Prozess. Auch Elsner sagte heute erneut aus, er habe damals im Vorfeld mit Tumpel-Gugerell keine Gespräche über diese Prüfung geführt.

Tumpel-Gugerell wird in einem Gedächtnisprotokoll des mitangeklagten Ex-BAWAG-Vorstand Christian Büttner vom 5. Oktober 2000 erwähnt. Demnach soll Elsner im Oktober 2000 gesagt haben, er wolle die damalige Nationalbank-Vizegouverneurin Tumpel-Gugerell informieren, „damit sie mit diesem Wissen die Nationalbanküberprüfung steuern könnte“. Elsner und der gesamte übrige BAWAG-Vorstand dementierten vor Gericht, dass Elsner damals überhaupt von Frau Tumpel-Gugerell gesprochen habe. Tumpel-Gugerell betonte mehrmals, sie habe auf den Prüfbericht der Nationalbank keinen Einfluss genommen, so auch heute.

Bandion-Ortner konfrontierte Elsner anschließend mit Eintragungen in seinem Terminkalender. Demnach war für den 13. November 2000 ein Treffen mit Tumpel-Gugerell vorgesehen. Ob der Termin auch stattgefunden habe, könne er nicht sagen, so Elsner heute. Er sei aber auch nicht durchgestrichen, wie andere, beharrte Bandion-Ortner. Der Terminkalender sei von seinen Sekretärinnen geführt worden, bemerkte Elsner dazu. Für den 11. Oktober 2000 scheint im Terminkalender von Elsner auch ein Treffen mit OeNB-Gouverneur Klaus Liebscher auf. Auch hier könne er nicht sagen, ob es dazu gekommen sei, so Elsner.

Weiters findet sich für den 14. Dezember 2000 ein Termineintrag mit dem späteren Leiter des BAWAG-Prüfungsteams Peter Mayerhofer, berichtet die Richterin. Elsner hatte zuvor gesagt, er kenne Mayerhofer nicht, nehme aber an, dass er ihn bei den Managementgesprächen getroffen habe. Dass Mayerhofer später Konsulent der BAWAG geworden ist, sei erst nach seiner Zeit als Generaldirektor erfolgt. Laut Ex-BAWAG-Aufsichtsratspräsident Günter Weninger hat es auch einmal ein Treffen mit Tumpel-Gugerell, ihrem Mann Herbert Tumpel, dem Ex-ÖGB-Präsidenten Fritz Verzetnitsch und ihm auf Einladung von Elsner bei Elsner gegeben. Wann, wisse er nicht mehr genau, die Unterlagen lägen aber bei den Akten. Laut Büttner hat es auch regelmäßige Treffen der heimischen Bankenvertreter bei den jährlichen Tagungen der Weltbank – etwa in Washington – gegeben.

  • VIENNA.AT
  • Bawag
  • "2000 nicht über Prüfung gesprochen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen