Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

20 Jahre Haft für Mord an Freundin

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
Prozess: Mann würgte seine Freundin bewusstlos und warf sie aus dem 2. Stock - 20 Jahre wegen Mordes - Der apathisch wirkende Angeklagte nahm das Urteil an.

Wegen Mordes an seiner Freundin wurde am Freitag der 50-jährige Hans Sch. zu 20 Jahren Haft verurteilt. Der Mann hatte in der Nacht zum 4. Juni 2003 seine 49-jährige Freundin Daeng W. in der Wohnung in Wien-Penzing bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und aus dem zweiten Stock geworfen. Das Gericht wies ihn in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ein.

“Ich nehme die Strafe an”
Das Urteil ist bereits rechtskräftig. „Ich nehme die Strafe an“, erklärte der Angeklagte. „Das Einzige, was ich sagen kann, ist, dass ich sie getötet habe. Mehr kann ich dazu nicht sagen“, hatte der Täter am ersten Verhandlungstag im vergangenen März erklärt. Dabei blieb er. Sowohl damals als auch heute wirkte der nach Österreich gezogene deutsche Bautechniker apathisch und weggetreten.

An die drei Jahre hatte Hans Sch. an der Seite von Daeng W. verbracht, einer gebürtigen Thailänderin, die als Masseuse in einem Gesundheitssalon tätig war. Ein Nachbar entdeckte gegen 5.30 Uhr im Innenhof ihre Leiche, als er nach dem Aufstehen zum Fenster trat und beim Anziehen ins Freie blickte.

Sturz aus 10 Metern Höhe war tödlich
Seiner Darstellung zufolge hatte Hans Sch. die 49-Jährige mitten in der Nacht zu würgen begonnen, als sie vom WC zurück kam. Dann schleppte er die bewusstlose Frau zum Fensterbrett, setzte sie dort ab und schubste sie aus dem zweiten Stock. Bei dem Sturz aus zehn Meter Höhe auf den asphaltierten Innenhof hatte sie keine Überlebenschance.

Mögliches Motiv könnte die Angst gewesen sein, von ihr verlassen zu werden. Darüber hinaus dürfte die Frau ein intimes Verhältnis mit einem der wenigen Freunde des Deutschen gehabt haben.

Redaktion: Claus Kramsl

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 20 Jahre Haft für Mord an Freundin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen