20 Festnahmen nach Ausforschung eines Suchtmittelrings

Nach langjährigen Ermittlungen kam es nun zu 20 Festnahmen, Drogen wurden sichergestellt.
Nach langjährigen Ermittlungen kam es nun zu 20 Festnahmen, Drogen wurden sichergestellt. ©PI Korneuburg
Zu 20 Festnahmen in Niederösterreich, Wien, Deutschland und Polen ist es bei der Zerschlagung eines Suchtmittelrings gekommen. Sichergestellt wurden Drogen im Wert von 177.000 Euro.
Die sichergestellten Drogen

Ermittlungen von Kriminalisten der Polizeiinspektion Korneuburg haben zur Zerschlagung eines Suchtmittelringes geführt. Seit 2010 waren die Ermittler dem Suchtmittelring auf der Spur. Damals war in Wien und in den umliegenden Bezirken Niederösterreichs “eine breite Palette an illegalen Suchtmitteln” (Kokain, Speed, MDMA und Cannabisprodukte) in den Verkehr gebracht worden.

Heuer erfolgten 20 Festnahmen

Die Festnahmen der Verdächtigen im Alter von 21 bis 43 Jahren erfolgten von Februar bis August dieses Jahres. Außerdem wurden 50 Personen aus Niederösterreich und Wien als Konsumenten bzw. Abnehmer ermittelt und angezeigt. Die Fahnder stellten im Zuge der Amtshandlung unter anderem 3.500 Gramm Speed, 550 Stück XTC, 290 LSD -Trips, 290 Gramm Heroin, 1.800 Gramm Cannabiskraut sowie zwei Indoorplantagen mit einer Vielzahl an Cannabispflanzen sicher. Ebenfalls beschlagnahmt wurden 11.000 Euro Bargeld und ein Pkw, der aus dem Gewinn aus dem Suchtgifthandel gekauft worden sein soll. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 20 Festnahmen nach Ausforschung eines Suchtmittelrings
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen