AA

19. Amadeus Awards: Viele Gewinner und eine doppelt prämierte EAV

Die EAV konnte sich über zwei Trophäen freuen.
Die EAV konnte sich über zwei Trophäen freuen. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Bei der 19. Verleihung der Amadeus Austrian Music Awards gab es Grund zur Freude. Die EAV ging sogar mit zwei Trophäen nachhause. 
Bilder vom Event
Bilder der Verleihung
Verleihung im Volkstheater

Viele hatten Grund zur Freude bei der 19. Verleihung der Amadeus Austrian Music Awards: Einen großen Gewinner gab es bei der Gala im Wiener Volkstheater nämlich nicht, stattdessen wurden die Auszeichnungen in 14 Kategorien gerecht geteilt. Einzig die EAV ging am Donnerstagabend mit zwei Trophäen nach Hause: für das Lebenswerk sowie für das beste Songwriting (“Gegen den Wind” mit Lemo).

19. Amadeus Awards: Die Gewinner

Während Thomas Spitzer und Klaus Eberhartinger mit der Ersten Allgemeinen Verunsicherung aktuell auf Abschiedstournee sind, steht ein anderer gerade am Anfang seiner Karriere: Der Wiener Musiker Josh. hat im Vorjahr mit “Cordula Grün” einen waschechten Sommerhit gelandet und wurde dafür nun mit dem Preis für den Song des Jahres belohnt. Kollegin Ina Regen hat wiederum mit “Klee” das Album des Jahres abgeliefert. Ein Gefühl, das Pizzera & Jaus aus dem Vorjahr kennen. Heuer reichte es für das Duo zum Liveact des Jahres.

Den “Besten Sound” gab es wie 2018 auf einem Album von Bilderbuch zu hören: Der Tonstudiopreis ging für “Mea Culpa” an Marco Kleebauer und Maximilian Walch, die für die Aufnahmen und den Mix der Platte verantwortlich zeichneten. Seit 2014 ist es der bereits achte Amadeus für die Gruppe um Sänger Maurice Ernst. Auf ebenso viele Trophäen kommt auch Marcus Füreder alias Parov Stelar. Er reüssierte heuer in der Kategorie Electronic/Dance und das bereits zum fünften Mal. Wiederholungstäter sind auch RAF Camora (Hip-Hop/Urban), Krautschädl (Hard & Heavy), Seiler & Speer (Pop/Rock) sowie Norbert Schneider (Jazz/World/Blues).

Ein neues Gefühl waren die Auszeichnung hingegen für Mavi Phoenix (FM4 Award), die im Bereich Alternative siegreiche Sängerin Avec sowie Die Mayerin, die in der Kategorie Schlager/Volksmusiker u.a. auch Andreas Gabalier ausstach. Der erfolgsverwöhnte Musiker ging letztlich ebenso leer aus wie das Indie-Duo Cari Cari, das wie Gabalier keine seiner drei Gewinnchancen in einen Preis ummünzen konnte. Moderiert wurde die Amadeus-Gala von Conchita.

Die Auszeichnungen im Überblick:

SONG des Jahres             "Cordula Grün" von Josh.                
ALBUM des Jahres            "Klee" von Ina Regen                    
LIVEACT des Jahres          Pizzera & Jaus                          
SONGWRITER des Jahres       Thomas Spitzer (Musik & Text) und Lemo  
                            (Text) für "Gegen den Wind" (EAV feat.  
                            Lemo)                                   
TONSTUDIOPREIS "Best Sound" "Mea Culpa" von Bilderbuch              
                            Recording: Marco Kleebauer              
                            Mix: Maximilian Walch                   
                            Künstlerische Produktion: Marco         
                            Kleebauer                               
LEBENSWERK                  EAV                                     
FM4-Award                   Mavi Phoenix                            
ALTERNATIVE                 Avec                                    
ELECTRONIC/DANCE            Parov Stelar                            
HARD & HEAVY                Krautschädl                             
HIP-HOP/URBAN               RAF Camora                              
JAZZ/WORLD/BLUES            Norbert Schneider                       
POP/ROCK                    Seiler & Speer                          
SCHLAGER/VOLKSMUSIK         Die Mayerin
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 19. Amadeus Awards: Viele Gewinner und eine doppelt prämierte EAV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen