18-Jähriger von Zug erfasst - schwer verletzt

Jugendlicher Leichtsinn endete mit schwerem Unfall.
Jugendlicher Leichtsinn endete mit schwerem Unfall. ©Bilderbox
Außerbraz - Offenbar aus Langeweile und Übermut hat am Samstagmorgen ein junger Mann in Außerbraz einen Bahnunfall verursacht.

Der 18-Jährige aus Braz erlitt dabei schwerste Verletzungen im Fußbereich und wurde in das Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Ob Alkohol im Spiel war, wurde laut Polizeiinspektion Bludenz “nicht ausgetestet”.

Jugendlicher Leichtsinn

Laut Polizeibericht war der 18-Jährige um 5.30 Uhr gemeinsam mit mehreren Freunden in einem Taxi auf der L 97 in Richtung Innerbraz unterwegs. Beim Bahnübergang in Außerbraz hielt der Taxilenker vor dem geschlossenen Schranken an, während ein Zug in Richtung Bludenz mit geringer Geschwindigkeit vorbeifuhr. Dem jungen Mann dauerte es wohl zu lange, er stieg aus dem Taxi, schlüpfte unter dem Schranken durch und wollte den langsam fahrenden Zug “anschieben”. Dabei rutschte er aus, geriet mit den Füßen in die Geleise und wurde von einem Rad des Zuges erfasst. Die Arlbergbahnstrecke musste bis 6.20 Uhr für den Zugsverkehr gesperrt werden

  • VIENNA.AT
  • Braz
  • 18-Jähriger von Zug erfasst - schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen