Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

18-Jähriger für Bombenattrappe im Bezirk Wiener Neustadt verantwortlich

Ein 18-Jähriger hat gestanden, die Bombenattrappe ausgelegt zu haben.
Ein 18-Jähriger hat gestanden, die Bombenattrappe ausgelegt zu haben. ©Einsatzdoku
Im Bezirk Wiener Neustadt wurde am 21. November vor einer Berufsschule eine Bombenattrappe gefunden. Jetzt wurde ein 18-Jähriger ausgeforscht. Er ist geständig und gab bei seiner Vernehmung an, dass er spontan auf die Idee gekommen sei und einen Freund beeindrucken wollte.
Bombenalarm in der Berufsschule
Täter wird gesucht
Der Entschärfungsdienst im Einsatz

Ein Handy, leere Gaskartuschen und ein paar Drähte hatten Bombenalarm ausgelöst und zu einem Einsatz von Polizei, Entschärfungsdienst und Feuerwehr geführt. Der vermeintliche Sprengkörper bei der Fahrertür eines Pkw auf einem Parkplatz entpuppte sich letztlich als Attrappe.

Bombenattrappe war “eine spontane Idee”

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen wurde der 18-Jährige aus dem Bezirk Baden ausgeforscht. Er gab laut Polizei an, dass er die Attrappe gebastelt habe, um einen Freund zu beeindrucken. Er sei spontan auf diese Idee gekommen. An die Folgen habe er nicht gedacht. Der Verdächtige wurde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 18-Jähriger für Bombenattrappe im Bezirk Wiener Neustadt verantwortlich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen