17-Tonnen-Bagger stürzte ab: Steirer unverletzt

Bei einem Baggerunfall am Mittwochmittag Hausmannstätten (Bezirk Graz Umgebung) hatte der Lenker großes Glück: Er konnte unverletzt aus dem umgestürzten 17 Tonnen schweren Fahrzeug aussteigen.

Auf Grund des durch den Regen aufgeweichten Straßenbanketts und des Gewichts des Radbaggers hatte das Erdreich plötzlich nachgegeben. Die Maschine rutschte ab, überschlug sich und kam am Fahrzeugdach liegend in einer Mulde zu Stillstand. Zur Bergung musste die B73 bis zum Abend für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

Bei Grabungs- und Kanalbauarbeiten auf der Hühnerbergstraße (B73) kam es gegen 11.10 Uhr zu dem Unfall. Der 50-jährige Baggerfahrer aus Nestelbach bei Graz wollte mit dem Schwerfahrzeug Kanalverbauplatten vom Lagerplatz zur Baustelle transportieren. Dabei fuhr er am äußerst rechten Fahrbahnrand an einer haltenden Autokolonne vorbei, als das Erdreich nachgab. Der Mann stellte nach dem Absturz seines Fahrzeuges übrigens noch den Motor ab, so die Polizei, und kletterte unverletzt heraus.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 17-Tonnen-Bagger stürzte ab: Steirer unverletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen