150 Wiener Kirchen öffnen für Lange Nacht der Kirchen 2022 ihre Tore

150 Kirchen laden in Wien zur Langen Nacht der Kirchen ein.
150 Kirchen laden in Wien zur Langen Nacht der Kirchen ein. ©Erzdiözese Wien/Stephan Schönlaub
Bei der Langen Nacht der Kirchen am 10. Juni 2022 öffnen in Wien rund 150 Kirchen ihre Tore für Nachtschwärmer. Mehr als 900 Veranstaltungen und zahlreiche Programpunkte befassen sich mit dem Thema Frieden.

In Wien und dem östlichen Teil Niederösterreichs geben am Freitag, dem 10. Juni 2022, zwischen 18:00 und 1:00 Uhr 150 Kirchen verschiedener christlicher Konfessionen in mehr als 900 Veranstaltungen kostenlos Einblicke: Neben Musik, Tanz und Kabarett laden Ausstellungen, Diskussionen und Vorträge dazu ein, sich mit aktuellen gesellschaftlichen, religiösen und sozialen Themen auseinanderzusetzen. Ebenso sind Gebete und Gottesdienste sowie eigene Veranstaltungen für Familien Teil des Angebots. Zahlreiche Programmpunkte stehen dabei im Zeichen des Friedens und der Solidarität mit den Opfern des Ukraine-Krieges. So wird in allen Kirchen um 19:45 Uhr das Programm für fünf Minuten unterbrochen, um in Stille der Kriegsschauplätze auf der Welt zu gedenken.

Lange Nacht der Kirchen: Konzerte und Gebet für Frieden

Den Frieden stellt die Pfarre Gersthof-St. Leopold (Bischof Faber Platz 7, 1180 Wien) ab 19:00 Uhr bei ihrem „Konzert für den Frieden“ mit Werken von Mozart in den Mittelpunkt. Die Votivkirche (Rooseveltplatz, 1090 Wien) lädt im Votivpark unter dem Motto „Suche den Frieden und jage ihm nach!“ bei interaktiven Mitmachstationen dazu ein, sich Gedanken zu machen, was man persönlich zum Frieden in der Welt beitragen kann (17:00-23:00 Uhr). Im Stephansdom (Stephansplatz, 1010 Wien) beten um Mitternacht Vertreter der christlichen Kirchen in einem ökumenischen Friedensgebet für den Frieden. Unter dem Motto „Meinen Frieden gebe ich euch“ spricht um 19:00 Uhr Eugen Drewermann in der Donaucitykirche (Donau-City-Straße 2, 1220 Wien) über das Friedensverständnis bei Jesus Christus in der Bibel. Timna Brauer ist um 20:10 Uhr in der Pfarrkirche Hinterbrühl (Hauptstraße 68, 2371 Hinterbrühl) zu Gast und wird mit Heinz Nußbaumer über ihre Friedensgesänge „Voices of Peace“ sprechen. Für den Frieden rappen wird der Franziskanerpater Sandesh Manuel bei Missio (Seilerstätte 12, 1010 Wien; 20:30 Uhr).

Gruftführung und Kirchturmlauf in eingigen Wiener Kirchen

Hoch hinaus und tief hinunter geht es für Besucherinnen und Besucher in Krypten, unterirdische Begräbnisorte, und Kirchtürme: Die Franziskanerkirche (Franziskanerplatz 4, 1010 Wien) öffnet ihre Gruft (18:00-22:00 Uhr), sportlich wird es in der Canisiuskirche (Lustkandlgasse 34-38, 1090 Wien), wenn Sportbegeisterte aufgerufen werden, den 85 Meter hohen Turm der Canisiuskirche laufend zu bezwingen (19:30 Uhr). Mystisch wird es um 22:00 Uhr rund um die Christuskirche (Triesterstraße 1, 1100 Wien) bei einer Nachtführung über den evangelischen Friedhof.

150 Wiener Kirchen öffen zur Langen Nacht der Kirchen die Tore

Hochkarätiges Musikprogramm rundet das Angebot der Langen Nacht der Kirchen ab: Die Armenisch-apostolische Kirche St. Hripsime (Kolonitzgasse 11, 1030 Wien) entführt Besucherinnen und Besucher um 19:50 Uhr mit Erzählungen und Liedern musikalisch nach Armenien. Afrikanische Klänge gibt es in der anglikanischen Christ Church Vienna (Jauresgasse 17-19, 1030 Wien) um 18:30 Uhr, Samba-Musik erklingt um 20:00 Uhr in der Lourdesgrotte im Wienerwald (Hauptstraße 134, 3400 Maria Gugging). Jiddische Lieder sind in der evangelischen Auferstehungskirche (Lindengasse 44a, 1070 Wien; 22:00 Uhr) zu hören, lateinamerikanische und österreichische Volkslieder in der Pfarrkirche Gänserndorf (Kirchenplatz, 2230 Gänserndorf; 21:00 Uhr).

Über die Lange Nacht der Kirchen

Seit 2005 ist die Lange Nacht der Kirchen Teil des Lebens der christlichen Kirchen in Österreich und zugleich das größte ökumenische Erfolgsprojekt aller 16 im Ökumenischen Rat der Kirchen in Österreich vertretenen christlichen Glaubensgemeinschaften geworden. Nachdem die Veranstaltung 2020 als überwiegend digitales Event stattfand, wird es 2022 wieder primär Vor-Ort-Programm bei den über 150 Kirchen und Institutionen in Wien und dem östlichen Teil Niederösterreichs geben. Die Lange Nacht der Kirchen wird unterstützt von der Stadt Wien.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 150 Wiener Kirchen öffnen für Lange Nacht der Kirchen 2022 ihre Tore
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen