150 Feuerwehrleute bei Brand von Schweinestall im Bezirk Melk

150 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer zu löschen.
150 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer zu löschen. ©Einsatzdoku
Am Samstagmittag ist in einem Schweinestall in Kagelsberg bei Ruprechtshofen (Niederösterreich) ein Brand ausgebrochen. 150 Feuerwehrleute rückten aus, um das Feuer zu löschen.
Löscharbeiten in Melk

“Die Rauchentwicklung war massiv”, berichtete Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Sieben Feuerwehren rückten mit insgesamt 150 Einsatzkräften aus. Die Bäuerin hatte das Feuer rasch bemerkt, weshalb alle 35 Schweine gerettet werden konnten. Eine defekte Heizung dürfte den Brand verursacht haben, so Resperger.

Heizung verursachte Feuer im Schweinestall

“Die Schweine waren zuvor wegen der Kälte in den Stall gebracht worden. Dann wurde die Heizung aufgedreht”, erzählte der Feuerwehrsprecher. Offenbar gab es aber einen Defekt in einer der Heizlampen, die in der Folge das Feuer entzündete. Da unmittelbar an das landwirtschaftliche Anwesen ein weiteres Gebäude angrenzte, wurde Verstärkung angefordert. Das Feuer wurde aber rasch unter Kontrolle gebracht. “Derzeit wird noch die Holzdecke auf Glutnester untersucht”, sagte Resperger.

Alle Tiere wurden in Sicherheit gebracht und sind laut Amtstierarzt wohlauf. Am Gebäude entstand geringer Sachschaden. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 150 Feuerwehrleute bei Brand von Schweinestall im Bezirk Melk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen