15 Millionen Dollar

Nach der Flugzeug-Kollision über dem Bodensee kommen auf Skyguide und auf das Logistik-Unternehmen DHL Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe zu.

Zehn Wochen nach der Flugzeug-Kollision über dem Bodensee kommen auf die Schweizer Flugsicherung Skyguide und auf das Logistik-Unternehmen DHL Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe zu.

Ein Berliner Anwalt verlangt im Auftrag der russischen Fluggesellschaft Bashkirian Airlines mindestens 15 Millionen Dollar. Das Geld sei nötig, um den Verlust der russischen Tupolew- Passagiermaschine auszugleichen, die Anfang Juli bei Überlingen mit einer Boeing-Frachtmaschine der DHL kollidiert war. Im Auftrag der Angehörigen der Besatzungsmitglieder wird Schadenersatz von insgesamt 4,8 Millionen Dollar verlangt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 15 Millionen Dollar
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.