15-jähriger Tiroler verletzte sich mit Motorsäge schwer

Bei Holzräumungsarbeiten hat sich am Mittwoch ein 15-Jähriger in Tirol schwere Schnittverletzungen zugezogen. Nach Angaben der Polizei wollte der Bursche einen rund ein Meter hohen Baumstumpf von der Wurzel schneiden. Dabei wurde die Motorsäge gegen das linke Bein des 15-Jährigen geschleudert.

Der Unfall hatte sich gegen 19.00 Uhr in den sogenannten “Rittnern Bergwiesen” im Gemeindegebiet von Gries am Brenner (Bezirk Innsbruck-Land) ereignet. Der zwölfjährige Bruder und ein Freund leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Der Verletzte wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

 

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 15-jähriger Tiroler verletzte sich mit Motorsäge schwer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen