15-jähriger Mofa-Fahrer stirbt bei Unfall

Der Frontalzusammenstoß zweier PKWs kostete einer Frau das Leben.
Der Frontalzusammenstoß zweier PKWs kostete einer Frau das Leben. ©APA/fotoplutsch.at
Gleich zwei schwere Verkehrsunfälle sind am 16. Juni in Niederösterreich passiert. Für einen 15-jährigen Mofa-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Wenig später krachten zwei PKW frontal ineinander.

Als die 28-jährige PKW-Lenkerin gegen 18.00 Uhr auf der L 85 abbiegen wollte, krachte der Lenker des Mofas frontal gegen die rechte Fahrzeugseite des Autos der Frau. Der 15-jährige Mofa-Lenker und sein ebenfalls 15-jähriger Mitfahrer, beide aus dem Bezirk Amstetten, wurden dabei auf die Straße geschleudert. Der Lenker des Mofas erlitt durch den Unfall tödliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Sein Mitfahrer wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Steyr gebracht.

PKW-Lenkerin starb nach Frontalzusammenprall

Aus derzeit unbekannter Ursache stießen zwei PKW gegen 19.30 Uhr auf der L 2200 im Gemeindegebiet von Herzogenburg im Bezirk St. Pölten frontal zusammen. Eine 30-jährige Frau aus dem Bezirk Tulln, die mit ihrem Fahrzeug alleine unterwegs war, verstarb noch an der Unfallstelle. Die 35-jährige Lenkerin des anderen PKW sowie die drei mitfahrenden Kinder wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum St. Pölten eingeliefert.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 15-jähriger Mofa-Fahrer stirbt bei Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen