15 Jahre mit Cannabis gedealt

Im Alter von 14 Jahren soll ein Wiener bereits begonnen haben, mit Cannabisblüten zu dealen. Burgenländische Ermittler nahmen den mittlerweile 29-Jährigen am Mittwoch in der Bundeshauptstadt fest.

Der Mann soll über 15 Jahre hinweg knapp 83 Kilogramm des Suchtgifts mit einem Schwarzmarktwert von rund 820.000 Euro an Abnehmer an verschiedenen Orten in Wien verkauft haben, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Donnerstag.

Außerdem soll der Verdächtige innerhalb von zehn Jahren Cannabis-Outdoorplantagen in Niederösterreich und sowie sechs Indoorplantagen in drei Wohnungen in Wien gepflanzt und daraus 11,3 Kilogramm Cannabisblüten geerntet haben. Beamte der Suchtmittelerhebungsgruppe des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See kamen dem 29-Jährigen vergangene Woche über zwei Abnehmer auf die Spur, von denen einer aus dem Burgenland stammte.

Der arbeitslose Mann war nirgends gemeldet und lebte als „U-Boot“ in der Bundeshauptstadt. Durch Hinweise erfuhren die Beamten, dass er sich gelegentlich in einer Wohnung in Wien-Meidling aufhalten solle, so ein Ermittler zur APA. Dort wurde der Gesuchte Mittwochabend auch festgenommen.

Die Menge von 82,8 Kilogramm verkauftem Cannabiskraut ergebe sich durch das Geständnis des Mannes sowie durch Aussagen aus dem Kreis der Abnehmer. Dabei handle es sich derzeit insgesamt um etwa 60 Personen, weitere Erhebungen seien noch im Gange, hieß es. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wien-Josefstadt gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 15 Jahre mit Cannabis gedealt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen