14 mobile Bücherkoffer touren durch die Schulen

Die Schüler der Volksschule Egg, mit Bankdirektor Rehm, bedienten sich gleich aus dem Bücherkoffer.
Die Schüler der Volksschule Egg, mit Bankdirektor Rehm, bedienten sich gleich aus dem Bücherkoffer. ©privat
Mobiler Bücherkoffer für junge Leser

Lesen. Jede Medaille hat zwei Seiten. Das gilt auch für das Leseverhalten von Schülern. Die Pisa-Studie deckte, wie berichtet, teils grobe Mängel auf. Andererseits gibt es genug Mädchen und Buben, die ihre Nasen gerne in Bücher stecken. Sie müssen ihnen nur schmackhaft gemacht werden. Genau das tut das Leseprojekt “Selektissima”. Hier können Schüler die gelesenen Bücher im Rahmen eines Wettbewerbes sogar bewerten.

Um ihnen den Zugang zu Kinder- und Jugendliteratur zu erleichtern, wurden von der Lesekoordinationsstelle des Landes 14 “Mobile Bücherkoffer” organisiert und von der Raiffeisenlandesbank gesponsert. Die Mittel für den gedruckten Inhalt stellten die Raiffeisenbanken in Au, Egg und Dornbirn, der Buchklub sowie die Bezirkslesestellen in Dornbirn und Nüziders zur Verfügung.

Eigenbewertung

Die mit jeweils 27 Büchern gefüllten Koffer sind derzeit von Schule zu Schule unterwegs. Schulklassen der zweiten bis sechsten Schulstufe erhalten ihn für zwei Wochen, danach geht der Koffer an die nächste Klasse bzw. Schule weiter. Die Schüler lesen die ausgewählten Bücher im Unterricht und zu Hause, tauschen sie aus, beantworten kurze Fragen dazu und bewerten das Buch im Internet. Damit verbunden ist die Teilnahme am “Selektissimia”-Wettbewerb, bei dem die jungen Leser die besten Neuerscheinungen der Kinder- und Jugendliteratur küren. VN-MM

Informationen unter www.vobs.at/lesen und www.selektissima.at

 

  • VIENNA.AT
  • Alberschwende
  • 14 mobile Bücherkoffer touren durch die Schulen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen