1,4 Millionen Singles im Land

Rund 1,4 Millionen Österreicher sind laut einer aktuellen Umfrage der Online-Partneragentur "Parship" Singles. Das Weihnachtsfest werden sie womöglich allein verbringen.

Genau dieses Szenario wünschen sich rund um die stillste Zeit im Jahr jedoch besonders viele. Grau-in-Grau-Monate und lange Abende lassen „Liebe auf Mouseklick“ im November und zu den Festtagen boomen. „Weihnachten, aber vor allem Neujahr sind die stärksten Zeiten“, sagte Martin Dobner von „Parship“ zur APA. „Hier liegen die Neuregistrierungen auf unserer Homepage 60 bis 70 Prozent über dem normalen Wachstum.“ Negative Erinnerungen an das Alleinsein am Heiligen Abend würden Männer dazu bringen, sich in dieser Zeit im Internet auf Partnersuche zu begeben. Frauen hingegen seien durch positive Gedanken motiviert: „Sie glauben an das Lebensglück im neuen Jahr“, weiß Dobner.

In der Adventzeit hat die Partnersuche im Internet vorübergehend Pause. „Kurz vor Weihnachten finden die Menschen durch Geschenke kaufen, berufliche und familiäre Verpflichtungen nicht die nötige Ruhe,“ meinte der Unternehmer. Denselben Trend hat Alexander Herzl von der Online-Agentur „Love4Life“ festgestellt: „Vor allem in der letzten November- und der ersten Dezemberwoche hatten wir enorme Zuwächse.“ Der düstere Monat bescherte dem jungen Unternehmen das größte Wachstum seit seiner Gründung. „Bisher hatten wir jedes Monat ein Plus von 20 Prozent. Der November war doppelt so stark“, erklärte Herzl. Im Dezember sei die Nachfrage wieder auf normales Wachstum gesunken.

Jene Liebeshungrigen, die sich im November bei Love4Life registriert haben, würden jetzt besonders aktiv sein. „In der Vorweihnachtszeit noch einen Partner zu finden, ist absolut realistisch“, meinte der Agenturgründer. „Zumindest könnte sich über die Feiertage eine Beziehung anbahnen und ein erstes Treffen arrangieren lassen.“

„Alle Möglichkeiten, die Einsamkeit zu verlassen, sind gut“, meinte dazu die Wiener Psychotherapeutin Gerti Senger. Singles sollten sich durch die weihnachtliche Stimmung durchaus motivieren lassen, etwa eine Kontaktanzeige zu beantworten. Wer zu den Festtagen dennoch allein bleibt, dem rät die Sexualtherapeutin – wegen Gedanken wie „Es lohnt sich nicht“ – auf keinen Fall auf das Fest zu verzichten. Man solle sich erinnern, was einen früher an Weihnachten gefreut hat und einen Plan für den Tag machen. Am Weihnachtsabend gilt für Singles: „Nichts Tränenreiches im Fernsehen ansehen – wenn nötig, ein lustiges Video ausborgen.“

  • VIENNA.AT
  • Sexy
  • 1,4 Millionen Singles im Land
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen