Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

14-Jähriger am Steuer - zwei Tote

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 14-Jähriger einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem zwei Menschen starben und drei weitere schwer verletzt wurden.

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 14-Jähriger am Mittwochmorgen im niederrheinischen Voerde einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem zwei Menschen starben und drei weitere schwer verletzt wurden. Wie die Polizei in Wesel mitteilte, hatte der 14-jährige Oberhausener zuvor zusammen mit drei Freunden die Luxuslimousine seines Vaters entwendet und war zu einer Spritztour in Richtung Niederlande aufgebrochen.

Als er einer Zivilstreife der Polizei auffiel, versuchte der 14-jährige in rasendem Tempo zu entkommen, verlor dabei aber die Kontrolle über das Fahrzeug, raste in den Gegenverkehr und stieß mit zwei entgegenkommenden Wagen zusammen. Die 64-jährige Fahrerin eines Kleinwagens starb bei dem Zusammenstoß. Die Fahrerin des zweiten Wagens erlitt schwere Verletzungen. Auch der Beifahrer des Jungen, ein 16-jähriger Oberhausener, erlag seinen schweren Verletzungen. Zwei im Fond sitzende 14 und 15 Jahre alte Jugendliche mussten mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Der 14-jährige Unglücksfahrer konnte dagegen noch zu Fuß in angrenzende Gärten flüchten, wurde dort aber von der Polizei gestellt und festgenommen.

Der Junge war gegen 08.00 Uhr auf der Autobahn A 3 einer Zivilstreife der Polizei aufgefallen, weil er viel zu dicht auf das Polizeifahrzeug auffuhr. Als der Mercedes der S-Klasse dann zum Überholen ansetzte, erkannten die Beamten, dass ein Jugendlicher am Steuer saß. Zwei Versuche der Polizisten, den 14-jährigen nach dem Verlassen der Autobahn zu stoppen, scheiterten. Danach raste der Jugendliche in der Luxuslimousine so schnell davon, dass ihn die Zivilfahnder zunächst aus den Augen verloren. Wenig später entdeckten die Beamten den Verkehrsunfall.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 14-Jähriger am Steuer - zwei Tote
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.