AA

"120 Jahre Maskenball in einer Nacht": Rudolfina-Redoute feiert Jubiläum in Wien

Der Ball des Rudolfina Redoute feiert im März sein 120-jähriges Bestehen.
Der Ball des Rudolfina Redoute feiert im März sein 120-jähriges Bestehen. ©Andreas Lepsi/Robin Consult
2019 feiert die Rudolfina-Redoute ein Jubiläum. Passend dazu verwandelt sich im März die Wiener Hofburg wieder in den größten Maskenball der Stadt.
Die Rudolfina-Redoute in Bildern

Das Motto am Jubiläums-Ball lautet: „120 Jahre Maskenball in einer Nacht“. Der Rudolfina-Redoute feiert das Jubiläum am Faschingsmontag, dem 4. März 2019 in der Wiener Hofburg. Es werden rund 4.000 Besucher erwartet. Bereit seit 1899 ist dieser ein Fixstern der Wiener Ballkultur.

“120 Jahre Maskenball in einer Nacht” in der Wiener Hofburg

Die Ballgäste unternehmen bei dieser Veranstaltung eine musikalische Reise durch die 120-jährige musikalische Geschichte des Balls – vom Wiener Walzer bis ins Heute. „Die Rudolfina-Redoute bringt das typische imperiale Wiener Lebensgefühl ins 21. Jahrhundert. Hier mischt sich authentische Wiener Ballkultur wie vor 120 Jahren mit jungem, internationalem Flair“, freut sich Ballveranstalter Oliver Hödl auf die Jubiläums-Redoute.

Bei der Rudolfina-Redoute gilt “Damenwahl”. Bis Mitternacht dürfen ausschließlich maskierte Damen die Herren zum Tanz auffordern – dies und die ausgelassene Stimmung machen die Rudolfina-Redoute zum Ball mit dem höchsten Flirtfaktor der Saison. Motto des Balls sind die “Goldenen Zwanziger Jahre”.

Tradition trifft Moderne

Herzstück des Balls ist natürlich der große Festsaal der Hofburg, in dem das Symphonieorchester der Klangvereinigung traditionelle Wiener Walzer-Klänge und moderne Standardtänze auf allerhöchstem Niveau darbietet. Eine doppelte Besetzung garantiert ein Tanzvergnügen ohne Unterbrechungen die ganze Nacht hindurch.

Im Zeremoniensaal befindet sich die zweite große Tanzfläche der Redoute. Hier fegen Freunde lateinamerikanischer und moderner Tänze über das Parkett. Für authentisches Latino-Feeling sorgt die Band Carla Natascha. Den Zwanziger-Jahre-Swing wiederum steuert die Big Band der Militärmusik Niederösterreich bei.

Ein Geheimtipp für Tanzbegeisterte ist der Rittersaal. The Cadillacs unterhalten mit Tanzmusik im Stil der 50er-Jahre, Rock ‘n’ Roll und Evergreens bis in die Gegenwart. Redoute-Insider wissen, dass hier um 03:30 Uhr die erste und letzte inoffizielle Quadrille getanzt wird.

Wer es etwas intimer wünscht, wählt – nomen est omen – die Geheime Ratstube. Im Stil einer Pianobar spielt und singt heuer erstmals der Pianist und Komponist Florian Nentwich.
Urig wird es hingegen im Gartensaal. Hier huldigt man nicht dem klassischen Tanz, sondern einer anderen Wiener Institution: dem Heurigen. Bei zünftigen Schmankerln und einem Glaserl Wein kann man der Schrammelmusik des Klangvierterls lauschen.

Mit dem „Studentenbeisl“ und der angeschlossenen Disco sind diese beiden Säle der ideale Treffpunkt für junges und junggebliebenes Publikum. Aber Achtung: Die Gesetze der Damenwahl gelten auch hier! DJ 2HOT wird den Abend mit Loungemusik einleiten und bis zum Ballende um 04:30 die Regler bis zum Anschlag hochziehen. Für Live-Abwechslung sorgt Star-Saxophonist und Sänger Peter Sax.

Rudolfina-Redoute: Der Ball zum Jubiläum in der Wiener Hofburg

Wann: Faschingsmontag, 4. März 2019
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Wo: Wiener Hofburg
Karten ab 100 Euro, Studenten 40 Euro (inkl. Garderobe)

Kleiderordnung: Damen tragen ein langes Abendkleid und – bis zur Demaskierung um Mitternacht – Masken, die die Augenpartie verdecken. Die Masken reichen von der simplen Karton-Satin-Variante bis hin zu aufwändigen Federkreationen. Herren kommen in Abendgarderobe, d.h. in Frack, Smoking oder entsprechender Uniform (sog. „großem Gesellschaftsanzug“).

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "120 Jahre Maskenball in einer Nacht": Rudolfina-Redoute feiert Jubiläum in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen