118 Flüchtlinge von Fluss an bulgarischer Grenze gerettet

Bulgarische Grenzpolizisten haben 118 Flüchtlinge von einem Fluss an der türkisch-bulgarischen Grenze gerettet. Die Menschen, darunter 68 Kinder, versuchten in der Nacht auf Mittwoch, den Grenzfluss Mariza mit einem Kahn zu überqueren, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums in Sofia. Ihnen habe bei der stundenlangen Überfahrt der Tod durch Erfrieren gedroht.


Bereits Anfang Dezember hatten laut Medienberichten 115 Flüchtlinge versucht, die Mariza auf einem Kahn zu überqueren. Offiziell wurden die Berichte nicht bestätigt. Es handelt sich offenbar um eine neue Flüchtlingsroute auf dem Weg nach Westeuropa. Auf diese Weise können Flüchtlinge die gefährliche Überfahrt über das Mittelmeer zwischen der Türkei und Griechenland vermeiden.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • 118 Flüchtlinge von Fluss an bulgarischer Grenze gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen