112 Anzeigen nach Schwerpunktaktion in Wien

Ein Pritschenfahrzeug war komplett überladen.
Ein Pritschenfahrzeug war komplett überladen. ©LPD Wien
Am 13. November führten Wiener Polizisten Schwerverkehrskontrollen in ganz Wien durch.
Bilder der Fahrzeuge

Unterstützt wurden die Polizisten bei den Kontrollen von Beamten der Landesfahrzeugprüfanstalt. Insgesamt wurden 22 Schwerfahrzeuge kontrolliert. Es kam zu 112 Anzeigen wegen technischer Mängel, Überladung und diverser anderer Übertretungen.

Kontrolle in Wien: Diese Mängel wurden festgestellt

Bei einem Lastkraftwagen mussten die Polizisten feststellen, dass aufgrund des starken Ölverlustes offensichtlich eine provisorische, offene Ölwanne aus Kunststoff montiert wurde.

Ein Betonmischer hatte so viel Beton geladen, dass sich das gesamte Fahrzeug beim Drehen der Trommel sehr stark zur Seite neigte.

Ein Pritschenfahrzeug war derart überladen, dass die erlaubte Tragfähigkeit der Reifen bei weitem überschritten wurde. Ein sicherer Transport war nicht mehr möglich.

Bei allen drei Fahrzeugen wurden die Kennzeichentafeln abgenommen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 112 Anzeigen nach Schwerpunktaktion in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen